Default welcome msg!

Isolier-Matten

Kaufberatung

Wir bieten vier unterschiedliche Typen von Matten:

Die Selbstaufblasende Matte

  • Ist der Standard für fast jeden Zweck
  • Gute Isolation und guter Komfort
  • Je dicker die Matraze je grösser der Komfort
  • Gut geeignet fürs Zelt, das Pfadilager oder das Biwak
  • Nicht an der Sonne liegen lassen und nicht als Schwimmhilfe verwenden

Die Luftmatte

  • Kleines Packmass und Gewicht
  • Sehr guter Liegekomfort
  • Die Isolation ist nicht perfekt, da die Luft zirkulieren kann und beständig kühle Luft vom Boden aufnimmt.
  • Die Isolation ist beim Modell Neo Air Treck gut, da hier spezielle Reflektoren im Innern der Matte die kalte Bodenluft vom Körper abhalten.
  • Etwas empfindlicher auf spitze Gegenstände als die Selbstaufblasende Matte
  • Sehr gut fürs Zelt und gut geeignet Im Biwak
  • Nicht an der Sonne liegen lassen und nicht als Schwimmhilfe verwenden

Die Luft-Daunenmatte / Die Luft-Isomatte

  • Höchste Wäremleistung, da die Daune wärmt und die Luftzirkulation verhindert
  • Danue ist ein Naturprodukt dadurch sind die Kosten etwas höher
  • Sehr guter Liege- und Isolationskomfort
  • Sehr gut fürs Zelt und gut geeignet Im Biwak
  • Etwas empfindlicher auf Spitze Gegenstände als die Selbstaufblasende Matte
  • Wer keine Daune als zusätzliche Isolation möchte, kann auf die Synmat zurückgreifen, die mit isolierendem Mikrofaser-Vlies gefüllt ist

Die Schaumstoffmatte

  • Für Puristen die nicht den totalen Komfort suchen
  • Überall einsetzbar
  • Gute Isolation
  • Sehr leicht und fast unzerstörbar

 

R-Wert

Der R-Wert (R-Value) kennzeichnet den Wärmedurchgangswiderstand eines Materials - im Outdoorbereich wird dementsprechend die Isolationsfähigkeit bzw. Dämmwirkung von Isomatten durch diesen Zahlenwert beschrieben. Der Widerstand einer Matte bezüglich des Wärmedurchflusses hängt von verschiedenen Faktoren ab. Neben Material und Dicke beeinflusst auch die Oberflächenstruktur die Isolation.

  • Je höher der R-Wert, um so besser ist die Isolationswirkung einer Isomatte.
  • Je höher der R-Wert, um so geringer ist der Wärmeverlust im Schlafsack.
  • Je dicker die Matte (aus gleichem Material), um so höher wird der R-Wert sein.

Über den R-Wert kann eine grobe Einschätzung zur Temperatureignung von Isomatten getroffen werden. Letztlich handelt es sich hierbei aber nur um eine "theoretische" Klassifizierung, denn für die meisten Outdoor-Einsätze wird auch das Gewicht eine entscheidende Rolle spielen. Eine gute Bodenbeschaffenheit (z.B. Laub, Gras) kann die Effizienz einer Unterlage deutlich erhöhen. Die Angaben zum R-Wert gelten für durchschnittlich kälteempfindliche Personen. Robuste Personen können auf Matten mit kleineren R-Werten zurückgreifen - empfindliche Personen benötigen oftmals Matten mit höheren R-Werten.

R-Wert
Temperatur
Einsatz
1 bis + 7 °C 3 Jahreszeiten, warme Nächte
2 bis + 2 °C 3 Jahreszeiten, gemässigte Nächte
3 bis - 5 °C 3-4 Jahrszeiten, kühlere Nächte
4 bis - 11 °C 4 Jahrszeiten, wintertauglich
5 bis - 17 °C hochalpine Winterbiwaks
6 bis - 24 °C ausgedehnte Wintertouren

22 Artikel

pro Seite

22 Artikel

pro Seite